Griechenland >> Kanal von Korinth

Kanal von Korinth

Kanal von KorinthDer Kanal von Korinth ist etwa 6,3 km (3,2 Meilen) lang und hat ein 24 m breites Fahrwasser. Der Kanalbau begann 1881 und dauerte etwa 12 Jahre. Der Kanalbau gehört wohl zu eine der härtesten der Geschichte: man grub sich 84 m Tief durch das Felsgestein. Der Kanal ist nur für kleinere Schiffe geeignet, stellt aber für die Schifffahrt eine große zeitliche und finanzielle Erleichterung dar: der Kanal ersparrt etwa 400 km Seeweg um Peloponnes (die südliche griechische Halbinsel). Er verbindet den Saronischen Golf mit dem Korinthischen Golf.

Die Geschichte des Kanals

Pariander

Die Idee, einen Kanal zu bauen ist nicht neu. Im 6. Jh. vor Christus soll der Herrscher Periander, der sich neben seinen kriegerischen Eroberungen auch auf den Handel verstand bereits den Bau eines Kanals ins Auge gefasst hatte. Doch die Zeit war noch nicht reif dazu.

Kaiser Nero

Auch Nero erfreute sich der Idee, was einen Kanal an dieser Stelle, für das Reich bedeuten könnte. Im Jahr 67 n. Christus begannen Tausende von Sklaven sich dem Bauvorhaben zu unterwerfen. Nun ja, wohl weniger dem Bauvorhaben, als ihren Herren. Hätte Kaiser Nero sich weiter mit diesem Thema befasst - wer weiß, ob nicht schon in der Antike dieser Kanal entstanden wäre. Es sollten jedoch noch etwa 17 Jahrhunderte vergehen, ehe der Gedanke wieder aktuell wurde.

Bau 1881 - Vollendung 1893

Nachdem der Panamakanal (vollendet 1878) ein voller Erfolg geworden war und auch der Suezkanal für gestiegerne Aktien sorgte, tat König Georg I. von Griechenland den ersten Spatenstich für den Korinthkanal. Nachdem der Kanal 1893 fertiggestellt worden war, wurde er dem Verkehr freigegeben. Jährlich fahren etwa 12.000 Schiffe durch den Kanal von Korinth.

Griechenland - Kanal von Korinth

Korinth

 

Linkempfehlungen